„Der Besuch der alten Dame“

Plakat zu „Der Besuch der alten Dame“

Herausforderungen? Gibt es im Leben viele. Alfred Ill, ein „verkrachter Krämer in einem verkrachten Städtchen“ steht vor einer existenziellen: Es geht um sein Leben.

Seine Jugendliebe Klara, die er einst schwängerte und an­schlie­ßend denunzierte, kehrt mit ihrem grotesken Gefolge in ihre Heimat zurück und stattet ihm und der Stadt Güllen einen Besuch ab. Schon bald wird klar, dass Klara Wäscher, die sich inzwischen Claire Zachanassian nennt, keine Frau mit sentimentalen Gefühlsregungen ist und nie vergessen hat, was Ill ihr damals antat. Als inzwischen milliardenschwere „Alte Dame“ will sie das Rad der Zeit nun zurückdrehen, die Vergangenheit ungeschehen machen, indem sie Ill vernichtet: Eine Milliarde bietet sie der Stadt und ihren Einwohnern dafür, dass jemand den alten Krämer tötet.

Das Schicksal Alfred Ills und das Verhalten der Bürger bestimmen nun die weitere Hand­lung der tragischen Komödie von Friedrich Dürrenmatt, erschienen im Jahr 1956.

Wie gehen die Güllener, Einwohner einer Stadt mit „humanistischer Tradition“, mit diesem unmoralischen Angebot um? Werden sie zu „ihrem Ill“ halten, dem „beliebtesten Bürger der Stadt“? Werden sie dem Angebot widerstehen, welches unmittelbar Reichtum in die verarmte Gemeinde bringen würde?

Wie geht Ill selbst mit dieser potentiell lebensbedrohlichen Situation um? Wird er innerlich an dieser Herausforderung zerbrechen? Wird er seine Verantwortung in dieser Angelegenheit von sich weisen? Wird er Gewalt gegen sich oder andere anwenden? Gibt es für ihn noch ein lebenswertes Leben, nachdem mit seinem Tod spekuliert wird?

Und lässt sich Claire Zachanassian am Ende doch noch dazu erweichen, mit ihrem unermesslichen Reichtum mehr als nur Leid zu erzeugen?

Absatztrenner

Premiere am Freitag, dem 22. Januar 2016, 19 s.t., Einlass 18.50 Uhr
Weitere Aufführungen am 23., 24., 29. und 30. Januar 2016 um 19 s.t.
im Saal der AMV Fridericiana, Glückstraße 3, Erlangen
Dauer: ca. 180 Minuten inklusive Pause

Kar­ten­re­ser­vie­rung un­ter Karten++amv.org oder un­ter 09131 22514

Eintritt frei, Spenden erbeten

Absatztrenner

Mitwirkende

Die Besucher  
Claire Zachanassian Corinna Pfarr, Corinna Köhler
Gatte VII Nadja Färber
Gatte VIII Dimiter Konowalow
Gatte IX Jonas Frauenknecht
Der Butler Pavla Kohakova
Toby Anika Schorlemmer
Roby Alexandra Witzsch, Philipp Kämmerle
Koby Jonas Frauenknecht
Loby Jonas Frauenknecht
   
Die Besuchten  
Ill Dimiter Konowalow, Melanie Wolf, Corinna Köhler
Seine Frau Alexandra Witzsch
Seine Tochter Franziska Geßner
Der Bürgermeister Oliver Regn
Der Pfarrer Clemens Heim
Der Lehrer Corinna Köhler, Alexandra Witzsch, Dimiter Konowalow
Der Polizist Philipp Kämmerle
Der Erste Bürger Ronja Kellermann
Der Zweite Bürger Julia Nörpel
Der Maler Franziska Geßner, Pavla Kohakova
Erste Frau Corinna Pfarr
Zweite Frau Nadja Färber
Posaunist Philipp Kämmerle
Geigerin Anika Schorlemmer
Turner Nadja Färber
Fräulein Luise Franziska Geßner
Mann mit Schreibmaschine Philipp Kämmerle
Bürger x Dimiter Konowalow, Melanie Wolf
Bürger y Lisa Klausmann
Bürger z Philipp Kämmerle
   
Die Sonstigen  
Kondukteur Melanie Wolf, Jonas Frauenknecht, Nadja Färber
Zugführer Melanie Wolf
Pfändungsbeamter Philipp Kämmerle
   
Die Lästigen  
Pressemann I Nadja Färber
Pressemann II Lisa Klausmann
Pressemann III Anika Schorlemmer
   
Darsteller Vorspiele  
Akt I Philipp Kämmerle, Corinna Pfarr, Anika Schorlemmer
Akt II Pavla Kohakova, Alexandra Witzsch
Akt III Clemens Heim, Corinna Köhler, Pavla Kohakova, Alexandra Witzsch
   
Weitere Mitwirkende  
Regie Martin Amendt und das Ensemble
Regieassistenz Corinna Köhler, Alexandra Witzsch
Probenbegleitung, Dramaturgie Hans Duschl, Nikolas Schuppe
Kostüme Stefan Czura, Corinna Köhler, Alexandra Witzsch
Bühnenbild Das Ensemble
Maske, Soufflage Hanna Pieper
Licht Florian Erbesdobler
Technik Nikolas Schuppe
Plakat Ronja Kellermann