Maiwanderung im Sommersemester 2001

Hammermühle im Trubachtal

Diese Wanderung war schon für das letzte Semester geplant. Aufgrund von Terminschwierigkeiten musste sie damals abgesagt werden.

Treffpunkt

Am Samstag, dem 5. Mai 2001, holen wir um 10.15 Uhr AH Utz in der Kreuzlehenstraße in Gräfenberg ab und fahren dann weiter zum Buchwald-Wanderparkplatz (ca. 2 km nördlich von Gräfenberg). Dort ist um 10.30 Uhr Abmarsch.

Anfahrtsbeschreibung

Aus Richtung Erlangen kommend zunächst Richtung Gräfenberg halten (durch Buckenhof, Uttenreuth, Weiher und Dormitz). Nach Dormitz nicht die Umgehungsstraße nach Gräfenberg nehmen, sondern durch Neunkirchen hindurch nach Ermreuth fahren (in Neunkirchen nach dem zweiten Stadttor links und wieder rechts). Durch Ermreuth durchfahren und nach ca. 1,5 km an der T-Kreuzung links nach Walkersbrunn. Dort die erste rechts nach Guttenburg abbiegen. Guttenburg durchqueren. In Gräfenberg dann ist links die EVO zu sehen, danach links in der Pestalozzistraße parken. Zu Fuß links in die Kreuzlehenstraße gehen. Der Buchwald-Wanderparkplatz befindet sich ca. 2 km nördlich von Gräfenberg, an der Straße nach Egloffstein.

Die Route

Dem blauen Kreuz folgend kommt man schon nach einer halben Stunden nach Hohenschwärz (Einkehr in der Brauerei Hofmann, Tel. 09192/251).

Dann (dem blauen senkrechten Strich folgend) geht es nach Thuisbrunn (Mittagessen im Gasthaus Seitz, Tel. 09197/221)).

Danach folgt man dem grünen Kreis und kommt an Kletterfelsen vorbei in das kleine Todtsfelder Tal. Wo sich der Weg gabelt (grüner Kreis/grüner waagrechter Strich/blauer waagrechter Strich), folgt man dem grünen waagrechten Strich. So kommt man zur Hammermühle im Großenoher Tal.

Diesem Tal und dem grünen waagrechten Strich folgt man zur Spiesmühle. Dort nimmt man den blauen senkrechten Strich, aber nicht nach Höfles, sondern nach Großenohe (Möglichkeit zum Kaffeetrinken und Abstecher zu den „Drei Zinnen“).

Schließlich geht's, weiter dem blauen senkrechten Strich folgend, zurück zum Buchwald-Wanderparkplatz. Pfarrer Utz zeigt bei Interesse noch den Weg zu den Wirtshäusern.

Die auf der Karte maiwanderung.gif (ca. 400 kB) eingezeichnete Route gilt erst ab dem Wanderparkplatz und bis Großenohe. Die Rohkarte stammt vom Bayerischen Vermessungsamt (www.geodaten.bayern.de), die Wanderwege wurden nach eigenen Erfahrungen und der Fritsch-Wanderkarte 53 eingetragen.

Horst G.