Ehrenhändel

Von etwa 1887 bis 1936 gab die Fridericiana unbedingte Satisfaktion, war aber fakultativ schlagend, d. h. man focht studentische Mensuren, aber nicht als regelmäßige Be­stim­mungs­men­sur, sondern nur „bei Bedarf“. Die folgende Begebenheit aus dem Som­mer­se­mes­ter 1933 oder 1934 wur­de mir im Feb­ru­ar 2006 von Herrn Dr. med. H. Schorr be­rich­tet.

Ein Friderice war mit seiner Verlobten und deren Mutter auf der Bergkirchweih, wo­bei letz­te­re am Ende der Bank saß. Mit am Tisch befanden sich auch zwei Mit­glie­der des Corps Bavaria, die so heftig schunkelten, daß die Schwiegermutter in spe von der Bank in den Dreck fiel. Unser Altvorderer zog die Konsequenz und überreichte den beiden am Tisch sitzenden Bayern sowie einem weiteren un­be­tei­lig­ten Corps­bru­der (dem Vater des Berichtenden), der eben von der To­i­let­te zu­rück­kam, je­weils sei­ne Vi­si­ten­kar­te; er for­der­te sie al­so zum Du­ell, um sei­ne zu­künf­ti­ge Schwie­ger­mut­ter zu rä­chen. Dem Ver­neh­men nach hin­ter­ließ er blei­ben­de Spu­ren auf dem Kopf des Un­be­tei­lig­ten.

Horst G.